Eine eigene Meinung zu haben und sie zu
vertreten bezeugt Mut und Intelligenz.
    Eine vorgefasste Meinung zu übernehmen ohne
sie mit eigenen Erfahrungen und Ansichten
verglichen zu haben, bezeugt große Dummheit
und einen Hang zur Beliebigkeit.
Ein Merksatz.
Eine Lebenserfahrung des Autors die sich immer        
wieder als richtig erweist.
Eine weitere Erkenntnis menschlicher Unzulänglichkeit findet sich in der folgenden angsteinflößenden Tatsache:
     "Es scheint als stünde die Menschheit am Fuß
einer neuen Entwicklungsstufe in der
Evolutionsgeschichte.
Wenn die klimatischen Bedingungen so
fortschreiten wie sie sich uns derzeit präsentieren
kann es den Menschen, so wie wir ihn kennen und mit
unserem Verstand begreifen, nicht mehr lange
geben.
So wie es vor Millionen von Jahren die Saurier
kalt erwischte, so wird auch der Mensch in seiner
heutigen Form sein Ende finden.
       Allerdings weiß der Mensch warum sein Dasein
durch den Raubbau an der Natur den es selbst
forciert hat unabwendbar ist und er könnte den
Zeitpunkt noch um einiges hinauszögern, aber die
Sucht nach Reichtum und Macht lässt diese
Überlegungen nicht zu.
      Seine Intelligenz findet hier seine Grenzen."
                                    Fazit:
Das Falsche von Gestern bewirkt das Richtige
von Morgen, wenn wir das Heute als Flügel der        
Erkenntnis nutzen würden.  
                                                      F.G. 07.12.2016